onlinetheater.live 


Es existiert eine unausweichliche parallele digitale Welt mit eigener Sprache, eigenen Regeln und Bräuchen. Eine Welt, in der wir alle mitexistieren. Ich kann sehen, wann du online bist, ich kann dir schreiben, wenn ich will, ich kann sehen, wann du meine Nachricht gelesen hast, ich kann dich auf unzähligen Wegen hier erreichen. In diese Welt setzen wir ein Theater, das aus ihr und mit ihr lebt. Ab Mai 2017 werden regelmäßig Stücke, Performances und andere Veranstaltungen in einem Livestream übertragen. Nichts ist wiederholbar, man kann nicht zurückspulen. Im Live-Chat kann jede Zuschauerin und jeder Zuschauer eingreifen. Es ist ein Theater aus der Tastatur einer jungen Künstlergeneration für eine junge Generation.

Im Mai und Juni feiern die ersten zwei onlinetheater.live-Produktionen Premiere: Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ als Webcamabhandlung über Werther, einem Menschen gefangen im Netz von systematisierter Liebe, gesendet aus seinem Zimmer an seinem Geburtstag, an dem er sich vor laufender Kamera umbringen will. „follower“ - Eine Stückentwicklung über einen “internet sucide pact” auf Grundlage von Igor Bauersimas norway.today gemischt mit transkribiertem Material des Teenagerpaares, das als “Russian Bonnie and Clyde” bezeichnet wurde. Ein Live-Road-Movie-Theater durch die Stadt und auf offener Straße.